News

17.12.2015

hamburg_12-2

Foto: Otto Wulff Bauunternehmung GmbH

Die Idee des besonderen, weihnachtlichen Beleuchtungskonzepts geht auf die Initiative des Business Improvement Districts (BID) Opernboulevard zurück. Das Bündnis aus allen Grundeigentümern der Dammtorstraße und deren Vertretern hatte für die Weihnachtsbeleuchtung erstmals einen Wettbewerb ausgeschrieben. Diesen konnten die Hamburger Florian Fischötter Architekten in Zusammenarbeit mit List Lichtdesign für sich entscheiden.

Bis der Prototyp für die Beleuchtung vorlag, wurde mit unterschiedlichsten Materialien und Konstruktionen experimentiert. Überzeugt hat am Ende ein Konzept aus Acrylröhren, gefüllt mit LED-Lichterketten, die mit 480 LED-Lichtpunkten versehen sind. Je fünf Leuchtstäbe (jeder besteht aus zwei Röhren) wurden in unterschiedlichen Neigungswinkeln mit Manschetten zu einem sternartigen Gebilde geformt – alles in Handarbeit von der Bergmeister Leuchten GmbH – und schlussendlich an den Laternenmasten angebracht. Die luftige Anordnung der Stäbe erlaubt es dem Betrachter, aus jedem Blickwinkel etwas anderes aus den Skulpturen zu lesen. Vor Ort umgesetzt wurde die Lichtinstallation von der Hamburger Firma Luminar.

www.bid-opernboulevard.de | www.ff-a.net | www.list-lichtdesign.de | www.bergmeister-leuchten.de | http://luminar.de


Teilen & Feedback