Projekte

Süße Meisterwerke verlockend beleuchtet

Die Patisserie Thierry Bamas in Biarritz

Auf einen Blick

Er ist ein Meister seines Fachs: Der Patissier und Chocolatier Thierry Bamas. Zu seinen vielen Auszeichnungen gehören Titel im Wettbewerb »Bester Handwerker Frankreichs« und bei der Eis-Weltmeisterschaft in Rimini. Er verkauft seine süßen Kreationen im französischen Baskenland in mehreren Ladenlokalen – und präsentiert in der neuesten Filiale in Biarritz seine Zukunftsvision für die Welt der feinen Gebäcke und Naschereien.

baero_09_1

In der Patisserie Thierry Bamas in Biarritz wird eine avantgardistische Shoparchitektur zur Kulisse für erlesene Naschereien. (Foto: Bäro)

In der völlig neu gestalteten Filiale im Badeort Biarritz empfängt die Kundschaft statt Nostalgie eine avantgardistische Shoparchitektur, gestaltet von den Interieurdesignern des Büros MoMa aus Lyon: Futuristisch geformte Kühlvitrinen sowie eine korrespondierende Deckenskulptur dominieren den Raum, ihre prismatischen Oberflächen aus dem fugenlosen Mineralwerkstoff Krion leuchten in fruchtigem Orange. Von grafischen Ornamenten durchbrochene, helle Wand- und Deckenpaneele definieren den gestalterischen Rahmen. Damit kontrastieren wiederum der Fußboden sowie die Fronten der Sideboards in ihrer natürlichen Holzoptik. Die transparente Ladenfront ganz aus Glas schafft eine offene Atmosphäre und präsentiert den Passanten das futuristische Interieur wie in einer großen Vitrine.

baero_09_2

Kühlmöbel und Deckenstruktur in knalligem Orange und grafische Ornamente an den Wänden lassen das Ambiente jung und frisch erscheinen. (Foto: Bäro)

Spektral optimiert für satte, frische Farben
Für eine so experimentelle Ladenarchitektur das passende Lichtkonzept zu formulieren, ist keine triviale Aufgabe – zumal auch die Kreationen von Bamas selbst in allen erdenklichen Farben leuchten: Von den Gold- und Brauntönen des Gebäcks und der Schokolade bis zu den frischen Farben verschiedener Obstsorten, Cremes und Glasuren. Zusammen mit Lichtspezialist Bäro fanden die Planer die optimale Lichtbalance für ihr Retailkonzept. Als Lichtfarbe setzten sie vorwiegend die LED-Speziallichtfarbe PearlWhite ein. Ihr Vorteil: Die besondere spektrale Zusammensetzung verstärkt allgemein die Sättigung von Farben und wirkt dabei neutral, natürlich und frisch.

baero_09_3

Pendelleuchten und Deckenstrahler übernehmen die Beleuchtung. Das spezielle Spektrum ihrer LED-Lichtquellen wurde passend zur Ware ausgewählt. (Foto: Bäro)

Mut zum Experiment
Direktes Licht auf den horizontalen Präsentationsvitrinen kommt aus »Pendiro ID«-Pendelleuchten, die das Angebot brillant, blendfrei und verlockend inszenieren. Dabei setzen sie mit ihrer technisch-eleganten Form und der Aufhängung an zwei filigranen Zuleitungen einen Designakzent und unterstützen mit ihrer Präsenz die Raumgliederung.

Die zweite Lichtkomponente ist vertikales Licht aus »Ontero ID«-Strahlern mit WallBeam-Optiken, die sowohl die vertikalen Vitrinen mit dem darin präsentierten Konfekt als auch die ornamentierten Wandpaneele selbst gleichmäßig ausleuchten. Handwerkliche Meisterschaft und Mut zum Experiment: Im Schaffen von Thierry Bamas verbindet sich beides – und das vermitteln Design- und Lichtkonzept seines neuesten Ladengeschäfts auf überzeugende Weise.

Weitere Informationen:

Leuchten: Bäro, Leichlingen (D), www.baero.com

Interior Design: MoMa architecture et design, Lyon (F), www.moma-lyon.fr

Kühlmöbel: Jeka AG, Arlesheim (CH), www.jeka.ch


Teilen & Feedback