News

Neue Vorgaben zu Energieeffizienz und -labeling

15.01.2020

Am 25. Dezember 2019 hat die Europäische Kommission die Verordnung 2019/2020/EU zur Festlegung von Ökodesign-Anforderungen an Lichtquellen und separate Betriebsgeräte sowie die delegierte Verordnung 2019/2015/EU zur Energieverbrauchskennzeichnung von Lichtquellen veröffentlicht.

Die meisten Anforderungen aus Verordnung 2019/2020/EU an die Energieeffizienz, sonstige Gebrauchseigenschaften und an Informationen gelten ab dem 1. September 2021. Ab 1. September 2023 wird das Inverkehrbringen von T8-Lampen in den Größen 600, 1.200 und 1.500 mm sowie Halogenlampen mit den Sockeln G9, G4, GY6.35 untersagt.

Gemäß Verordnung 2019/2015/EU erhalten die Energieverbrauchsetiketten von Lichtquellen eine neue Skala von A bis G. Sie werden ab 1. September 2021 im Handel zu sehen sein. Schon am 25. Dezember 2019 ist die Pflicht zur Kennzeichnung von Leuchten für Hersteller und Lieferanten erloschen.

Der europäische Branchenverband LightingEurope war in den letzten fünf Jahren rege an der Ausarbeitung dieser Richtlinien beteiligt und hat versucht, möglichst viel technisches Know-how und eine realistische Sicht auf den Markt einzubringen. Jetzt will LightingEurope seine Mitglieder über die Anwendung dieser neuen Richtlinien aufklären und sie mit Webinaren und Guidelines – insbesondere bei der Einhaltung der EPREL-Verpflichtungen (EU-Datenbank für Energiekennzeichnungen) – unterstützen.

Die Guidelines stehen zum Download bereit:

https://www.europeanlightingpriorities.eu/guidelines.php


Teilen & Feedback