News

12.10.2017

Eine Ausstellung in der Raumgalerie in Stuttgart widmet sich dem Entstehungsprozess der Lichtlösung für den Plenarsaal im Haus des Landtags von Baden-Württemberg und stellt das integrale Beleuchtungskonzept aus Tageslicht mit ergänzendem LED-Licht vor. Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung einige exemplarische Arbeiten aus dem Projektportfolio von Licht Kunst Licht.

Informationen zur Ausstellung:
»Licht entfesselt – die Vitalisierung eines gefangenen Raumes« – Tages- und Kunstlicht im Haus des Landtags Baden-Württemberg von Licht Kunst Licht AG, Bonn | Berlin
Dauer der Ausstellung: 27. Oktober bis 30. November 2017
Ort: Die Raumgalerie, Ludwigstraße 73, 70176 Stuttgart
Öffnungszeiten: gewöhnlich Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 13-18 Uhr

Informationen zur Vernissage mit Gesprächsrunde:
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 26. Oktober 2017, ab 19 Uhr eröffnet. Es wird eine Gesprächsrunde mit folgenden Teilnehmern geben:
– Thomas Geuder (Der Raumjournalist)
– Thomas Schmidt (Staab Architekten)
– Prof. Andreas Schulz (Licht Kunst Licht)

Information und Anmeldung: www.dieRaumgalerie.net

Informationen zu einer Führung durch den Landtag:
Am Montag, dem 30. Oktober 2017, 15.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr wird es eine Führung durch den Landtag geben. Anmeldungen dazu sind möglich unter: andrea.rayhrer@ar-pr.de

Informationen zum Projekt

raumgalerie_10-1

(Foto: Marcus Ebener)

In enger Kooperation mit Staab Architekten hat das Lichtplanungsbüro Licht Kunst Licht für das Haus des Landtags von Baden-Württemberg eine Lösung entwickelt, die das äußere Erscheinungsbild des Gebäudekubus aus Glas und Bronze nicht verändert, aber nun Tageslicht bis in sein Zentrum holt. Dafür wurde das Dach des vorher introvertierten und fensterlosen Plenarsaals mit 48 kreisrunden Oberlichtern versehen. Ein innovatives Tageslichtsystem transportiert das natürliche Licht über kegelförmige Lightguides und eine transluzente, satinierte Decke aus Kunststoffpaneelen in den Raum. Sonne und vorüberziehende Wolken, ein nahender Gewitterhimmel oder das Einsetzen der Dämmerung – die vitale Dynamik des natürlichen Lichts ist im Parlamentssaal nun deutlich zu spüren. Der Clou: Der direkte Blick in den Himmel über Stuttgart ist von allen Parlamentsbänken aus möglich. Ergänzt wird das Tageslichtkonzept durch eine TV-Kamera taugliche LED-Lichtlösung, deren Farbtemperatur zwischen 2700 K und 6500 K variiert werden kann und die stets bedarfsgerecht angepasste Beleuchtungsstärken ermöglicht.

Die Zeitschrift LICHT hat dazu einen umfangreichen Artikel in ihrer Ausgabe 4/2017 veröffentlicht.

Merken


Teilen & Feedback