News

Ein neuer Knoten im Creative Cities Network

05.11.2019

Große Freude in Karlsruhe: Die badische Metropole wird in das globale UNESCO Creative Cities Network aufgenommen – als erste deutsche Stadt in der Kategorie Medienkunst. Dies hat die UNESCO Generaldirektion in Paris bekannt gegeben.

Als neues Mitglied des Städtenetzwerks tritt Karlsruhe künftig in einen Austausch mit Großstädten aus der ganzen Welt. Die von der UNESCO ausgewählten Mitglieder des Netzwerks haben Kultur und Kreativität als entscheidenden Teil ihrer eigenen Identität und eine der zentralen Stützen einer nachhaltigen Zukunftsstrategie erkannt. Für den mehr als einjährigen Bewerbungsprozess hatten insgesamt rund 40 Institutionen aus Kultur, Kreativwirtschaft, Forschung, Wissenschaft und der digitalen Open-Source-Szene sowie städtische Gesellschaften und Dienststellen ihre Kräfte gebündelt.

In den kommenden vier Jahren soll nun ein unter Federführung des Kulturamts entwickelter Aktionsplan in die Tat umgesetzt. Lokale Bausteine sind dabei die Präsentation von Medienkunst im öffentlichen Stadtraum, etwa bei den »Schlosslichtspielen« oder beim neuen Festival »Seasons of Media Arts«, sowie die Förderung innovativer, kooperativer und vernetzter Medienkunst-Projekte.

Medienkunstwerk im Herzen der Stadt: Das Lichtkunstfestival SCHLOSSLICHTSPIELE zog bislang 1,7 Millionen Menschen nach Karlsruhe. Hier die Installation »300 Fragments« von Maxin10sity, 2015 (Foto: ARTIS – Uli Deck)

Auf internationaler Ebene wird das Karlsruher ZKM | Zentrum für Kunst und Medien sein bestehendes weltweites Kooperationsnetzwerk erweitern und unter anderem sein Ausstellungsformat »Open Codes« ab 2020 in anderen Creative Cities wie Shanghai, Bilbao oder Seoul präsentieren. Der Aktionsplan soll Kultur- und Kreativwirtschaft als Ideenfabrik und Wachstumsmotor für die Stadtentwicklung weiter ankurbeln. Ein neu einzurichtender Fonds soll die Netzwerkaktivitäten von Kunst- und Medienschaffenden fördern. Mit Partnern aus Ländern des Globalen Südens sind gezielte Kooperationen geplant.

www.cityofmediaarts.dewww.karlsruhe.de


Teilen & Feedback