News

Die Leuchte als Spürnase

23.12.2020

Als Partner treiben Zumtobel und Quuppa die hochpräzise Lokalisierung von Objekten (engl. Asset Tracking) voran. Integriert in die Beleuchtung, sind Lösungen leicht zu implementieren und reduzieren damit Installations- und Wartungskosten.

Mit der Partnerschaft vereinfachen Zumtobel und Quuppa die Installation und Nutzung von Indoor Location Services in Retail-, Office- und Industrie-Anwendungen. (Foto: Zumtobel)

Objekte oder Geräte mithilfe von direkt in Leuchten integrierter Sensorik genau lokalisieren – das ist das Ziel einer neuen Partnerschaft von Zumtobel mit Quuppa. Das finnische Unternehmen bietet Echtzeit-Lokalisierungssystemen (engl. Real-Time Locating System, RTLS).

Zumtobel nutzt die Hard- und Software von Quuppa und integriert die hochpräzise Lokalisierungstechnik direkt in seine Lichtinfrastruktur. Hierdurch sinken für Kunden die Gesamtkosten und die Komplexität in der Projektintegration signifikant. Auf diese Weise können bis zu 40 Prozent der Kosten für die Installation der Quuppa-Technologie und der dazugehörigen Ethernet-Infrastruktur eingespart werden. Anwender profitieren bei der Umsetzung von Location-Services-Projekten auch durch das Know-how des Vertriebs- und Digital-Services-Teams bei Zumtobel.

Mithilfe von direkt in Zumtobel-Leuchten integrierter Sensorik von Quuppa können Objekte hochpräzise lokalisiert werden. (Foto: Zumtobel)

Das intelligente Lokalisierungssystem von Quuppa ermöglicht mittels auf Bluetooth Low Energy basierender AoA-Technologie (engl. Angle-of-Arrival) die Verfolgung von Objekten und Geräten in nahezu Echtzeit – mit einer Genauigkeit von unter einem Meter. Über die Technologieplattform Quuppa Intelligent Locating System stehen die Daten für vielfältige ortsbezogene Dienste und Anwendungen zur Verfügung.

Vorteile für Industrie, Handel und Büro

Die kombinierte Asset-Tracking-Lösung beider Partner schafft Mehrwert in Retail-, Office- und Industrie-Anwendungen. Über den Lokator können im Handel etwa die an Einkaufswägen und -körben angebrachten Bluetooth Low Energy Tags oder mit einer entsprechenden App ausgestatteten Smartphones lokalisiert werden. Besucherströme oder die Kundenverweildauer in verschiedenen Warengruppen werden damit genau gemessen und analysiert. Die Technologie ermöglicht es auch, mit Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort direkt in Kontakt zu treten. Hierdurch erhalten Händler völlig neue Daten zur Optimierung des Stores und Einkaufserlebnisses.

Im Retail lassen sich durch den Einsatz von Indoor Location Services Besucherströme oder die Kundenverweildauer in verschiedenen Warengruppen genau gemessen und analysieren, Kunden profitieren von einem optimierten Einkaufserlebnis. (Foto: Zumtobel)

Im Industrieumfeld werden beispielsweise mittels Bluetooth Low Energy Tags Warenflüsse überwacht oder Gegenstände lokalisiert. Darüber hinaus lassen sich dank der exakten Analyse von Arbeitsströmen oder Laufwegen Lager-, Kommissionier- und Produktionsprozesse optimieren. In Bürogebäuden tragen Lokalisierungsdienste zur Verbesserung der Benutzererfahrung bei, beispielsweise durch optimierte Zugangskontrollen, eine bessere Raumnutzung für Benutzer, eine einfache Indoor-Navigation für Besucher oder einen effizienteren und intelligenteren Betrieb des Gebäudes.

www.zumtobel.com


Teilen & Feedback